Radtour Nordheide

von Julia Voigt

Start- und Zielpunkt ist Hanstedt

Heide in allen Variationen sehen Sie auf der 47 km langen Rundfahrt durch das Herz des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide. Vom Hanstedter Ortszentrum aus radeln Sie zunächst in Richtung Ollsen, biegen nach etwa 200 m ab in die Lindenallee / Am Fasenberg und gelangen dann hinauf zum Töps. Vorbei am Bienenzaun und dem ersten Schafstall geht es weiter in Richtung Wesel. Nach dieser Steigung werden Sie für ihre Mühen mit einer angenehmen Abfahrt belohnt. Folgen Sie dem Radweg entlang der Straße nach links.

Aller-Radweg im Aller-Leine-Tal
© Tourist-Information Hanstedt, http://www.hanstedt-nordheide.de

In Ehrhorn lohnt ein Abstecher zum Walderlebniszentrum

In Wesel folgen Sie entweder dem Radweg entlang der Weseler Dorfstraße nach Undeloh oder Sie wählen den landschaftlich noch reizvolleren Weg abseits der Straße über Wehlen nach Niederhaverbeck. Folgen Sie dazu schräg gegenüber dem Wehlener Weg nach Wehlen. An der Kreuzung in der Ortsmitte halten Sie sich halblinks und gelangen auf einem gut befahrbaren Weg nach Erhorn, das mit einem Abstecher ins Walderlebniszentrum lockt. Sie folgen dann links der Straße in Richtung Bispingen bis Einem oder Niederhaverbeck. Von beiden Orten führen gut ausgeschilderte, zwar recht hügelige, aber gut befahrbare Wege nach Wilsede.

Der Aller-Radweg im Aller-Leine-Tal
© Walderlebniszentrum "Ehrhorn No1", http://www.ehrhorn-no1.de/

Hinter Undeloh geht es mitten durch das Naturschutzgebiet

Unmittelbar am Rand des Naturschutzgebietes gelegen und nur wenige Kilometer von Wilsede und dem Wilseder Berg entfernt, passieren Sie Undeloh. Neben der alten Undeloher Feldsteinkirche geht es durch wunderschöne Heideflächen stetig bergauf, denn Wilsede liegt auf einer Anhöhe. Vorbei an einem Schafstall kommen Sie schließlich in den kleinen Heideort. Pflicht bei einer Tour nach Wilsede ist selbstverständlich ein Besuch des Heidemuseums "Dat ole Huus". Nachdem Sie sich in Wilsede umgesehen haben, fahren Sie  weiter in Richtung Döhle.

Logo des Aller-Radwegs

Genießen Sie die herrlichen Ausblicke auf die Heidelandschaft

Einige hundert Meter hinter Wilsede, geht es links auf den "Pastor-Bode-Weg". Der schmale Weg begeistert wegen des herrlichen Ausblicks über das wacholder- und heidebewachsene Tal. Ein gutes Stück können Sie die Räder laufen lassen, bis Sie hinter einem Waldstück auf einen Querweg stoßen. Diesem folgen Sie nach rechts und biegen dann an der nächsten Kreuzung wieder auf den größeren Weg links Richtung Döhle ein. In Döhle halten Sie sich an der zweiten Abzweigung links und gelangen auf dem Egestorfer Kirchweg durch den Wald bis nach Egestorf.

Kleiner Spielplatz im Außenbereich
© Michael Struppek, http://www.pixelio.de

Von Egestorf aus startet die letzte Etappe zurück nach Hanstedt

Folgen Sie ein Stück der Alten Dorfstraße und radeln Sie dann auf der Garlstorfer Straße nach rechts in Richtung Salzhausen. Schon von weitem sehen Sie den weißen Funkturm, zu dem Sie kurz vor der Autobahn hinauf fahren. Oben am Querweg halten Sie sich links und lassen sich mit schönem Ausblick nach Schätzendorf hinunter rollen. Hier halten Sie sich rechts, besuchen vielleicht die kleine Töpferei und verlassen die befahrene Straße wenig später nach links in Richtung Ollsen. Von der Straße "Am Naturschutzpark" geht es nach rechts zurück nach Hanstedt.
 

&copy; Frank Vincentz, <a href="http://de.wikipedia.org" target="_blank">http://de.wikipedia.org</a>, <a href="/downloads/GNU_Free_Documentation_License_Version_1.2_dreispaltig.pdf" target="_blank">Lizenz: GNU FDL</a>

Mehr Ideen für dich

Radtour Radenbachtal

Auf 50 km malerische Heidelandschaft

Die etwa 50 km lange Radtour durch das malerische Radenbachtal startet in Bispingen

Lüneburger Heide-Radweg

912 km durch die Lüneburger Heide

Der Lüneburger Heide-Radweg vereint insgesamt 912 km wunderschöne Radwege durch …

Leine-Heide-Radweg

Mit dem Rad durch die Heide

Der insgesamt 410 km lange Leine-Heide-Radweg führt von den Leinequellen im thüringischen …