Heide-Erlebnispfad Neuenkirchen

von Julia Voigt

Schärfen Sie Ihre Sinne

Im Schnuckendorf Neuenkirchen bietet der Schäferhof nicht nur das hautnahe Erleben der größten Heidschnuckenherde der Lüneburger Heide, sondern mit dem Heide-Erlebnispfad auch ein besonderes Erlebnis für Ihren Heideurlaub. Der von Erwachsenen mit Behinderungen und Mitarbeiter des Schäferhofes erstellte Sinnespfad informiert über die einheimische Natur und verbindet diese mit einem wohltuenden Gang über den Wohlfühlpfad.

Aller-Radweg im Aller-Leine-Tal
© Verein Schäferhof e.V., http://www.schaeferhof-neuenkirchen.de/

Besichtigen Sie das Insektenhotel - aber mit ausreichend Abstand

Beim Insektenhotel des Heide-Erlebnispfades heißt es Hinsehen statt Anfassen. Hier haben Sie die ideale Möglichkeit, heimische Insekten der Lüneburger Heide gut zu beobachten und allerhand Wissenswertes über sie zu erfahren. Unterschiedlich große Bohrlöcher in Holzscheiben bieten verschiedenen solitären Insekten Unterschlupf und Fortpflanzungsmöglichkeiten. Bei den emsigen Gesellen herrscht meist ein reges Treiben.

Der Aller-Radweg im Aller-Leine-Tal
© Verein Schäferhof Neuenkirchen e.V., http://www.schaeferhof-neuenkirchen.de/

Wie klingen wohl die verschiedenen Hölzer?

Was ist ein Dendrophon? Am Limbecker Weg regen Klanghölzer Ihre Sinne an. Eiche, Buche, Kiefer, Lärche, Esche und Kirsche können mit einem einfachen Holz angeschlagen werden. Die unterschiedlichen Töne kommen durch die verschiedenen Längen und Holzarten zustande. Viele Musikinstrumente sind aus Holz. Trockenes Holz enthält kleinste, mit Luft gefüllte Hohlräume. Sie bestimmen die Klangfarbe. Trockene Hölzer können wunderbar klingen. Versuchen Sie doch einmal, mehrstimmig zu intonieren.

Logo des Aller-Radwegs
© Verein Schäferhof e.V., http://www.schaeferhof-neuenkirchen.de/

Im "Schwarzen Dreck" sind einige seltene Bewohner versteckt

Zum »Schwarzen Dreck«, einer uralten Heide- und Moorfläche, führt der Erlebnispfad mit Hinweistafeln über Flechten, Spinnennetze, Dünen, Wacholder, Magerrasen, Hahnenbachtal, Totholz, Kreuzottern, Plaggen, Wollgras und Heidekraut. Beobachten Sie Bienenwolf und Ameisenlöwe, auch Ziegenmelker und Heidelerche sind hier zuhause. Halten Sie einen Moment inne, bevor Sie den Rückweg antreten. Je nach gewählter Variante ist der Heide-Erlebnispfad zwischen 3 und 6 km lang.

Kleiner Spielplatz im Außenbereich
© Verein Schäferhof Neuenkirchen e.V., http://www.schaeferhof-neuenkirchen.de/

Vom Beobachtungsturm aus können Sie Ausschau nach Vögeln halten

Wenn Sie dem Bahndamm Richtung Soltau folgen, gelangen Sie zum Beobachtungsturm an den Leverdinger Lehmteichen. Hier rasten im Frühjahr und Herbst zahlreiche Wasservögel. Nehmen Sie ein Fernglas mit und nehmen Sie sich Zeit für die Beobachtungen. Bitte verhalten Sie sich ruhig und halten Sie Ihren Hund an der Leine. Hier im Heidewald und am Wasser ist die Kinderstube vieler einheimischer Waldtiere und Wasservögel.

&copy; Verein Schäferhof Neuenkirchen e.V., <a href="http://www.schaeferhof-neuenkirchen.de/" target="_blank">http://www.schaeferhof-neuenkirchen.de/</a>
© Verein Schäferhof Neuenkirchen e.V., http://www.schaeferhof-neuenkirchen.de/

Mehr Ideen für dich

Wanderung Pietzmoor

Das Moor im Kontrast zur Heide

Das Pietzmoor bei Schneverdingen gehört zu den besonders empfehlenswerten Wandergebieten …

Wanderung Gifhorn-Neubokel

Gifhorn hält einige Attraktionen bereit

Bevor Sie die Wanderung in Gifhorn starten, sollten Sie sich Zeit für einige …

WasserErlebnisPfad

Rundwanderweg entlang der Heideflüsse

Entlang idyllischer Heideflüsse, durch Flussniederungen und Uferauen – so …