Kloster Lüne

Durch diesen Tordurchgang gelangen Sie zum Kloster Luene

© Klosterkammer Hannover, Frau Lohse

Nah der Innenstadt gelegen

Das Kloster Lüne zählt zu den schönsten und ältesten Sehenswürdigkeiten der historischen Salz- und Hansestadt Lüneburg. Nur eine Viertelstunde Fußweg vom Zentrum entfernt befindet sich der noch heute erhaltene mittelalterliche Komplex, eingebettet in weitläufige Gartenanlagen. Um 1170 bot sich einer kleinen Gruppe frommer Frauen an diesem Ort die Möglichkeit zur Gründung einer Klostergemeinschaft. 100 Jahre später ist belegt, dass der Konvent nach der Regel des heiligen Benedikt lebte.

Betrachten Sie die wundervolle Wandmalerei im Winterremter

© Klosterkammer Hannover, Frau Lohse

Beeindruckende Architektur und wertvolle Kunstschätze

Nach einem verheerenden Brand 1372 wurde das Kloster neu errichtet und in den folgenden Jahrhunderten durch andere Gebäude erweitert. Seit der Reformationszeit lebt im Kloster ein evangelischer Konvent, dem eine Äbtissin vorsteht, in einer Glaubens-, Arbeits- und Lebensgemeinschaft. Viele Kunstschätze sind erhalten geblieben. Besonders erwähnenswert sind die Eingangshalle mit dem gotischen Brunnen, der Winter-Remter mit seinen Wandmalereien, der Kreuzgang mit farbigen Glasfenstern und den Taustab- und Birnstabrippengewölben sowie der Kapitelsaal mit den Gemälden der Äbtissinnen und dem Äbtissinnenthron.

Verfolgen Sie ein Stück Geschichte im Textilmuseum

© Klosterkammer Hannover, Frau Lohse

Das Textilmuseum mit eindrucksvollen Exponaten

Im Jahre 1995 eröffnete im Kloster Lüne das Textilmuseum. Im Museum sehen Sie Altar- und Fastentücher in Leinenstickerei aus dem 13. und 14. Jahrhundert sowie großformatige, farbige Bildteppiche und Banklaken im »Klosterstich«, um 1500 von den Benediktinerinnen im Kloster gestickt. Auch die einzigartigen Prozessionsfahnen in Temperamalerei von 1410/15 werden hier präsentiert. Ebenso sind Abendmahlsdecken ausgestellt, die zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert von den Stiftsdamen gefertigt wurden.

Hier sehen Sie den Friedhof vom Kloster Luene

© Klosterkammer Hannover, Frau Lohse

Interessante Veranstaltungen und meditative Stilleabende

Im Kloster Lüne finden das ganze Jahr über zahlreiche kulturelle, insbesondere musikalische Veranstaltungen statt. Es gibt regelmäßig Stilleabende mit Gregorianik, Taizégesängen und Lautenmusik, ebenso Meditationen oder auch Ausstellungen wie Kunsthandwerk & Handwerkskunst. Den gesamten aktuellen Veranstaltungskalender des Klosters Lüne finden Sie auf dessen Webseite www.kloster-luene.de.

Besuchen Sie auch die Kirche vom Kloster Luene

© Klosterkammer Hannover, Frau Lohse

Lernen Sie das Kloster am besten bei einer Führung kennen

Eine etwa 1-stündige Führung, ohne die Sie das Kloster nicht besichtigen können, findet dienstags bis samstags um 10.30 Uhr, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr statt, sonn- und feiertags um 11.30 Uhr, 14.30 Uhr und 15.30 Uhr. Auf Anfrage können spezielle Garten-, Kinder- oder Märchenführungen gebucht werden. Während der Führungszeiten ist das Museum geöffnet. Das »Café im Kloster« mit seiner reizvollen Ausmalung von 1648 ist täglich außer montags von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet und lädt zum Verweilen ein.

Infoguide Lüneburger Heide

Kontakt:

Kloster Lüne

Am Domänenhof
21337 Lüneburg

Telefon: 04131-52318
Telefax: 04131-56052

E-Mail Internet

Service & Info:

PreiseZeiten

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Jugendherbergen Lüneburger Heidealle Jugendherbergen Erlebniswelt Lüneburger Heide

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer:

Diese Attraktionen könnten Sie auch interessieren

  • Kloster Wienhausen

    Kloster Wienhausen

    Östlich von Celle gelegenes, im Jahre 1230 gegründetes Kloster mit zahlreichen Kunstschätzen

    Lüneburger Heide

    Kloster Wienhausen

    An der Kirche 1
    29342 Wienhausen
    Telefon: 05149-1866-0 und -10

  • Kloster Walsrode

    Kloster Walsrode

    Das älteste der sechs Lüneburger Klöster strahlt Ruhe und Geborgenheit aus.

    Vogelpark-Region

    Kloster Walsrode

    Kirchplatz 2
    29664 Walsrode
    Telefon: 05161-485838-0

  • Deutsches Salzmuseum Lüneburg

    Deutsches Salzmuseum Lüneburg

    Salz ist langweilig? Da irren Sie sich ... dieses Museum ist enorm spannend.

    Lüneburger Heide

    Deutsches Salzmuseum Lüneburg

    Sülfmeisterstraße 1
    21335 Lüneburg
    Telefon: 04131-45065

  • Brauereimuseum Lüneburg

    Brauereimuseum Lüneburg

    Jahrhundertelange Brautradition, Gerätschaften und Informationen zeigt das Brauereimuseum.

    Lüneburger Heide

    Brauereimuseum Lüneburg

    Heiligengeiststraße 39
    21335 Lüneburg
    Telefon: 04131-44804

Buchtipps Lüneburger Heidealle Buchtipps

Klöster in Deutschland

Klöster in Deutschland

von Dorothee Bek (Autor), Kristina Hahn (Autor), Matthias Untermann (Autor), Katrin Wipfler (Autor)

Der Band stellt Kunst und Architektur von über 200 Klosteranlagen verschiedenster Ordensgemeinschaften in Deutschland vor, erzählt ihre wechselvolle Geschichte, beschreibt ihre Ausstattung, schildert das klösterliche Leben und ihre Funktion in der Gesellschaft. Mit praktischen Hinweisen und Übersichtskarten lädt der Band als Führer in handlichem Format dazu ein, die Zeugnisse des klösterlichen Lebens neu zu entdecken.

Durchschnittliche Kundenbewertung: 

Klöster in Deutschland bei amazon kaufen