Alte Kirche Eickeloh

von Julia Voigt

Der Weg über die Aller war zu beschwerlich

In Eickeloh befindet sich die Kirche »Zum heiligen Kreuz«. Der gotische, von einem alten Friedhof umgebene Backsteinbau stammt aus dem Jahre 1296 – das Adelsgeschlecht zu Hodenberg stiftete das Gotteshaus. Anlass waren mehrere Unglücksfälle, bei denen Kirchgänger aus Eickeloh in der Aller ertranken. Denn die Seelsorge der Gemeinde lag in den Händen des Archidiakonates und eines ihm beigeordneten Priesters in Ahlden. So mussten die Eickeloher einen beschwerlichen Weg durch die Allerniederung zurücklegen.

Badehalle im Schwimmbad
© Kreuz-Kirchengemeinde Eickeloh-Hademstorf, http://www.evlka.de/extern/walsrode/eickeloh/altekirche.html

Fast 600 Jahre als Gotteshaus genutzt

Bei ungünstigem Wasserstand konnte die Eickeloher ihre Toten nicht zur Bestattung nach Ahlden bringen. Daher legte man 1248 den Friedhof in Eickeloh an. Nachdem sich zwischen 1289 und 1296 die tödlichen Allerüberquerungen häuften, bauten man die Kirche »Zum heiligen Kreuz«. Sie wurde zunächst bis 1868 als Kirche genutzt. Dann funktionierte sie die

Spaß in der großen Rutsche für jedes Alter
© Kreuz-Kirchengemeinde Eickeloh-Hademstorf, http://www.evlka.de/extern/walsrode/eickeloh/altekirche.html

Nach Dornröschenschlaf wieder zum Leben erweckt

Sie verfiel in einen Dornröschenschlaf, Efeu überwucherte die Kirche in Eickeloh, das zwischen Walsrode und Hannover liegt. Nach

Badegäste beim Aquajogging
© Kreuz-Kirchengemeinde Eickeloh-Hademstorf, http://www.evlka.de/extern/walsrode/eickeloh/altekirche.html

Mehr Ideen für dich

Kloster Lüne

Kunstvolle Schätze – hinter Klostermauern

Das mittelalterliche Kloster Lüne zählt zu den ältesten und schönsten …

Kloster Walsrode

Gelebte Klostertradition – seit 1000 Jahren!

Inmitten der kleinen Heidestadt Walsrode ruht das Kloster Walsrode als …

Kloster Wienhausen

Markant sind die Staffelgiebel des Klosters

Markant sind die Gebäude des Klosters Wienhausen – mit ihren …