Museumshof Winsen (Aller)

Machen Sie einen Ausflug in die bäuerliche Geschichte

© Winser Heimatverein (WHV)

Bäuerliches Leben anno dazumal

Die Saison im Museumshof Winsen (Aller) – dem Freilichtmuseum am Brauckmanns Kerkstieg – beginnt traditionell Ostern. Bis Ende Oktober können Sie hier allerhand Interessantes und Spannendes über die bäuerliche Geschichte in der südlichen Lüneburger Heide erfahren. Fachwerkhäuser, Ausstellungen und Aktionstage mit Buchweizenwaffeln vom offenen Feuer oder Steinofenbrot frisch aus dem Backhaus sorgen für einen erlebnisreichen Tag im Museumshof.

Dat groode Hus ist Mittelpunkt vom Museumshof

© Winser Heimatverein (WHV)

Dat groode Huus – ein Bauernhaus von 1653

Das aus dem Jahre 1653 stammende Zweiständerhaus »Dat groode Huus« ein typisches Niederdeutsches Bauernhaus und bildet den Mittelpunkt des Museumshofes. Es wurde 1980 abgetragen und 1982 als erstes Gebäude des Freilichtmuseums wieder aufgebaut. Die vielfältige Ausstattung vermittelt einen guten Eindruck über die damaligen Lebens- und Wirtschaftsverhältnisse. Die Mitarbeiter des Winser Heimatvereins erklären Ihnen anschaulich, wie die Menschen hier früher lebten und arbeiteten.

Im Kutschenhaus befindet sich der Museumsladen

© Winser Heimatverein (WHV)

Allerlei Wissenswertes, Ausstellungen und ein Museumsladen

Sie erfahren, wie jemand ursprünglich ins Fettnäpfchen trat, wie man im Flett kochte und auf der Diele drosch. Mehrere Gebäude aus dem 17. bis 19. Jahrhundert bilden heute die historische Hofanlage. Darunter auch ein Treppenspeicher aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, der damals vor allem der Aufbewahrung von Getreide, Lebensmitteln und Hausrat diente. Im Treppenspeicher sehen Sie eine Imkerei-Ausstellung sowie eine Ausstellung zum Thema Flachs und Leinen. Im Kutschenhaus befindet sich der Museumsladen.

Kinderferienwoche im Winser Museumshof

© Winser Heimatverein (WHV)

Tolle Veranstaltungen, Aktionstage und Konzerte

Die Mehrzweckscheune von 1727 vereinte einst als Dreiständerbau einen Schafstall, einen Holz- und Torflagerraum sowie einen Ackerwagenabstellplatz. Weitere Gebäude des Museumshofes sind das Backhaus, die Heuscheune und der Schweinstall. Hinzu kommen ein alter Brunnen und ein Bienenstand. Der Backofen im Backhaus wird zwei Mal im Jahr zum Winser Backtag in Betrieb genommen. Auf dem Museumsgelände mit Bauerngarten, Färberpflanzengarten und Applhoff finden regelmäßig vielfältige Veranstaltungen und Aktionstage statt.

Caféterrasse des Kalandhofes im Winser Museumshof

© Winser Heimatverein (WHV)

Und zum Abschluss Kaffee und Kuchen im Kalandhof

Der Kalandhof ist ein nach einem Brand 1781 wieder errichteter Hof, der im Jahre 2004 im Winser Museumshof wieder aufgebaut und Ende 2005 eröffnet wurde. Im Erdgeschoss befindet sich ein gemütliches, prämiertes Hofcafé. Lassen Sie es sich im Flett des Zweiständer-Fachwerkhauses bei einer Tasse Kaffee gut gehen, hier, wo man früher auf dem offenen Feuer kochte, die Kühe in den Kübbungen standen und Korn auf der Diele gedroschen wurde. Oder sitzen Sie gemütlich auf der Caféterrasse. Das Obergeschoss nutzt das Museum als Seminarraum, Archiv und Magazin.

Infoguide Lüneburger Heide

Anschrift:

Museumshof Winsen (Aller)

Brauckmanns Kerkstieg 4-10
29308 Winsen (Aller)

Telefon: 05143-8140
Telefax: 05143-912890

E-Mail Internet

Service & Info:

PreiseZeiten

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer:

Diese Attraktionen könnten Sie auch interessieren

  • Wassersport im Aller-Leine-Tal

    Wassersport im Aller-Leine-Tal

    Von Angeln bis Wasserwandern - im Aller-Leine-Tal gibt es viele Angebote rund ums Wasser.

    Aller-Leine-Tal

    Aller-Leine-Tal

    Am Markt 1
    29690 Schwarmstedt
    Telefon: 05071-8688

  • Serengeti-Park Hodenhagen

    Serengeti-Park Hodenhagen

    Eine Safaritour wie im wilden Afrika können Sie im Serengeti-Park Hodenhagen erleben.

    Aller-Leine-Tal

    Serengeti-Park Hodenhagen

    Am Safaripark 1
    29693 Hodenhagen
    Telefon: 05164-97990

  • Deutsches Erdölmuseum Wietze

    Deutsches Erdölmuseum Wietze

    Schon 1858 fand man in Wietze Erdöl. Heute befindet sich hier ein spannendes Erdöl-Museum.

    Lüneburger Heide

    Deutsches Erdölmuseum Wietze

    Schwarzer Weg 7-9
    29323 Wietze
    Telefon: 05146-92340

  • Herzogschloss Celle

    Herzogschloss Celle

    Celles ältestes Bauwerk ist ein prunkvolles Schloss mit Residenzmuseum und Barocktheater.

    Lüneburger Heide

    Schloss Celle

    Schlossplatz 1
    29221 Celle
    Telefon: 05141-12454

Buchtipps Lüneburger Heidealle Buchtipps

Marco Polo Reiseführer Lüneburger Heide, Wendland

Marco Polo Reiseführer Lüneburger Heide, Wendland

von Klaus Bötig (Autor)

Marco Polo Reiseführer sind Deutschlands meistgekaufte Reiseführerreihe
mit sorgfältig ausgesuchten Insider-Tipps.

Marco Polo Reiseführer Lüneburger Heide, Wendland bei amazon kaufen