Schloss Holdenstedt

von Julia Voigt

Kultur und Köstlichkeiten unter einem Dach

Das ehemalige Herrenhaus südlich von Uelzen ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Lüneburger Heide, da es Kultur und kulinarischen Genuss angenehm verbindet. Das 1700 bis 1709 von Christian von der Wense erbaute Schloss, dessen Vorgängerbauten bis ins 13. Jahrhundert zurückgehen, beherbergt das Heimatmuseum Uelzen mit diversen Sammlungen ebenso wie ein ansprechendes Schloss-Café.

Aller-Radweg im Aller-Leine-Tal
© Stadt Uelzen

Im Schloss befindet sich auch das Heimatmuseum Uelzen

Das Museum Schloss Holdenstedt – sprich das Heimatmuseum Uelzen – sammelt und präsentiert in Dauerausstellungen und wechselnden Ausstellungen Meublements vom Mittelalter bis zum Jugendstil, Objekte der Kleinkunst, Werke heimischer Künstler und Kunsthandwerker sowie Literatur über Uelzen und von Uelzer Autoren. Drei Sammlungen sind ganz besondere: die Gläser-, die Radio- und die Tiergemälde-Sammlung.

Der Aller-Radweg im Aller-Leine-Tal
© Volker Schulz

Gläser, Gemälde und Radios - das Museum zeigt eine bunte Mischung

Die Gläsersammlung Röver zeigt Kunst- und Gebrauchsgläser vom 17. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Ebenfalls interessant sind die 280 restaurierten und betriebsbereiten Radiogeräte der Sammlung Pommerien, die die Entwicklung der Röhrentechnik zeigen. Der Tiermaler Georg Wolf, der in Uelzen wohnte und 1962 hier starb, kam über das Motiv der Heidschnucke zur Lüneburger Heide.

Logo des Aller-Radwegs
© Volker Schulz

Regelmäßig wird das Schloss als Veranstaltungsort genutzt

Ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm prägt Schloss Holdenstedt. Weithin bekannt sind die Holdenstedter Schlosswochen, die sich in diesem Sommer 2008 der deutschen Romantik widmen. Weitere traditionelle Höhepunkte sind der Ostereiermarkt und der Kunst- und Handwerkermarkt in der Vorweihnachtszeit. Hinzu kommen Ausstellungen wie etwa die Textilausstellung. In der Wassermühle am Schloss präsentiert die Stadtarchäologie Uelzen ihre Funde.

Kleiner Spielplatz im Außenbereich
© Volker Schulz

Das Schloss-Café lockt mit allerhand Leckereien

Leckere hausgebackene Kuchen und Torten nach Landfrauenart sowie Kaffeespezialitäten genießen Sie im Schloss-Café. Machen Sie es sich im Café, im schönen Wintergarten oder auf der herrlichen Sommerterrasse am Schlosspark gemütlich. Sonntags bietet das Café ein schmackhaftes Frühstücksangebot. Kombinieren Sie einen Besuch des Museums mit dem Café – absolut empfehlenswert!

Wanderweg bei Schwarmstedt
© Stadt Uelzen

Mehr Ideen für Dich

Brauereimuseum Lüneburg

Ein Sudhaus mit jahrhundertelanger Tradition

Im Gebäude der ehemaligen Kronenbrauerei in Lüneburg entstand im Jahre …

Museumshof Winsen (Aller)

Bäuerliches Leben anno dazumal

Die Saison im Museumshof Winsen (Aller) – dem Freilichtmuseum am Brauckmanns Kerkstieg …

Hundertwasser-Bahnhof Uelzen

Der Bahnhof als Expo-Projekt

Als Expo-Projekt wurde der Bahnhof Uelzen nach Plänen des Künstlers Friedensreich …